TOPIX:8 plattformneutral im mobilen Webclient

Die TOPIX WebSolution ermöglicht den mobilen Online-Zugriff auf die wichtigsten TOPIX:8 Daten per Webbrowser.

 

Und das im selben Look and Feel wie bei der Client-Anwendung im Büro mit weitgehend identischer Benutzerführung. Die gewohnte Arbeitsweise bleibt damit erhalten. Eine zusätzliche Einarbeitung der Mitarbeiter ist nicht nötig.

Auf diesem Weg sind alle "remote" (extern) tätigen Mitarbeiter, egal ob im Service, im Vertrieb oder in der Geschäftsführung, über ihre mobilen Geräte direkt mit den zentralen Daten in TOPIX:8 verbunden, ohne zusätzliche Programme vorinstallieren und warten zu müssen. Die TOPIX WebSolution ergänzt den klassischen TOPIX:8 Client in idealer Weise.

TOPIX WebSolution jetzt in stark erweiterter Version 2.0

Wolfgang Grasberger,

CEO TOPIX AG
stellt die aktuellen Fortschritte der TOPIX WebSolution vor.

 

Bitte wählen Sie als "Qualität"
möglichst Fullscreen 1080p.

(YouTube Option nach Start)

WebSolution ergänzt RichClient

  • Die WebSolution bringt alles mit, was Sie für den mobilen Einsatz benötigen. Sie ist genau für diesen Zweck optimiert.

    Und der klassische TOPIX:8 Client spielt die Vorteile einer lokalen Serverarchitektur aus, die man in der Regel auch nur im Büro benötigt. Denn nach derzeitigem Stand der Technik sind nicht alle in TOPIX:8 bewährten Bearbeitungshilfen im Webbrowser umsetzbar.

Funktionen wie die Ansteuerung von Druckerschächten oder die Abfrage von Chipkarten im Zahlungsverkehr bleiben (noch) den lokalen Clients vorbehalten.

 

Daher wird die TOPIX WebSolution die Rich-Clients in Zukunft nicht ersetzen! Das klassische TOPIX:8 Client-Server-System wird auch weiterhin von TOPIX gepflegt und weiterentwickelt.

  • Stufenweiser Ausbau

    In der aktuellen Ausbaustufe 2.0 unterstützt die TOPIX WebSolution die wichtigsten Programmbereiche und Funktionen des TOPIX:8 Grundmoduls. Damit stehen alle Firmen- und Personendaten, alle CRM-Informationen aus den Kategorien und der Terminkalender zur Verfügung. Der Zugriff auf bestehende Korrespondenzen, Notizen, Angebote und Aufträge ist ebenso möglich wie deren Neuerstellung.

Sicherheit auf bestem Niveau

Die optionale SSL-Verschlüsselung und der Verzicht auf Speicherung von Daten auf den lokalen Geräten sorgen für höchste Sicherheit. Alle Zugriffsrechte, die für jeden Nutzer individuell in TOPIX:8 definiert sind, gelten auch in der TOPIX WebSolution. Und über eine weitere Einstellung wird geregelt, ob er die WebSolution überhaupt nutzen darf. Sensible Daten bleiben damit hausintern und gezielt geschützt.

Schnell und einfach installiert und gewartet

Die Installation und Wartung der TOPIX WebSolution ist gewohnt komfortabel und sehr schnell möglich. Nach dem Setzen einer Voreinstellung erfolgt der Rest weitgehend automatisch. Ist eine neue Version verfügbar, wird diese bei entsprechender Einstellung über ein Auto-Update aus dem Internet heruntergeladen, entpackt und installiert.

Die Technik dahinter

Die TOPIX WebSolution basiert auf der Entwicklungsumgebung Wakanda von 4D, die mit JavaScript und HTML5 konsequent auf aktuelle Web-Technologien setzt und eine objektorientierte NoSQL-Datenbank-Engine beinhaltet.

  • Sie läuft damit auf jedem modernen Browser ohne zusätzliche PlugIns und ohne proprietäre Software. Selbst für die Abwicklung von Korrespondenz und E-Mails sind keine zusätzlichen Programme nötig. Die meisten Mitbewerber setzen hierfür MS Word bzw. Outlook voraus und können diese auch nur unter Windows, nicht aber unter Mac OS X ansteuern. Im Gegensatz dazu ermöglicht die TOPIX WebSolution plattformübergreifendes Arbeiten ohne Barrieren.

Die Datenspeicherung bleibt unternehmensintern auf dem TOPIX:8 Server oder im eigens aufgesetzten TOPIX WebSolution Server. Auf den mobilen Geräten erfolgt keine Datenspeicherung. Damit können auch bei Verlust eines Mobil-Devices keine Daten in falsche Hände geraten.

 

Eine JAVA-Installation ist übrigens nicht erforderlich. Damit treten keine JAVA-Sicherheitsdefizite auf.

Allgemeines und Technik

  • Die TOPIX WebSolution 2.0 wurde auf der neuesten Version 11 der JavaScript-Entwicklungsumgebung Wakanda portiert.
  • Die Benutzeroberfläche wurde komplett mittels des weltweit führenden JavaScript-Frameworks „Sencha Ext JS“ redesigned, unterstützt hochauflösende Displays (z.B. Apple „Retina“) und ist weitestgehend barrierefrei (fast alle Oberflächenelemente sind tastaturbedienbar).
  • Beide Maßnahmen tragen maßgeblich zur enormen Performance der WebSolution 2.0 bei.
  • Neben Mozilla Firefox, Google Crome und Apple Safari werden jetzt auch Internet Explorer 11 sowie der neue Microsoft-Browser Edge unterstützt.
  • Bei der TOPIX WebSolution handelt es sich nach wie vor um eine ECHTE Web-Lösung, die ohne weitere Software direkt im Webbrowser läuft. Insbesondere ist KEINE Installation irgendwelcher Plug-ins nötig, was nicht nur der einfachen Handhabung sondern vor allem auch der Datensicherheit zugute kommt. Nicht von ungefähr wurde unlängst das Java-Browser-Plug-in als eines der größten Einfallstore für Sicherheitsangriffe offiziell von Oracle abgekündigt.

Usability und allgemeine Funktionen

  • Alle WebSolution-Fenster werden jetzt innerhalb eines gemeinsamen Browser-Fensters geöffnet, so dass diese voneinander „wissen“ und miteinander interagieren können.
  • Dieses gemeinsame Fenster stellt gleichsam einen virtuellen Desktop bereit, an dessen unterem Rand alle geöffneten und „abgelegten“ Fenster aufgelistet und mit einem einzigen Klick in den Vordergrund geholt werden können (ersetzt somit das Fenster-Menü des Rich Clients).
  • Die klassische Menüleiste wurde ersetzt durch ein „Start“-Menü links unten, aus dem die benutzerrelevanten Programmbereiche via Drag&Drop auf dem Desktop platziert und alternativ von dort mittel Doppelklick bzw. Einfach-Touch gestartet werden können.
  • Per Kontextmenü stehen objekt- bzw. bereichsbezogene Funktionen zur Verfügung.
  • Die Modulzugehörigkeit der unterschiedliche Programmbereiche wird farblich visualisiert – in den Fenstertiteln, Desktop-Icons, Startmenü-Einträgen sowie in den Elementen der Fenster-Leiste am unteren Desktop-Rand.
  • Der speziell für Windows-User ungewohnte „Longklick“, der bei mit kleinem Dreieck gekennzeichneten Buttons ein Menü mit Alternativfunktionen öffnet, wurde vereinfacht. Das Dreieck „sitzt“ jetzt auf einem separaten Button, der mit einem einfachen Klick die Menüoptionen anzeigt (Beispiel: Button „Aktion“ in allen Übersichtslisten).
  • Übersichtslisten sind jetzt sowohl hinsichtlich Inhalt als auch Reihenfolge der Spalten benutzer-konfigurierbar.
  • Übersichtslisten ermöglichen jetzt den Listendruck via PDF-Erzeugung analog zum Rich Client.
  • Übersichtslisten erlauben den Abruf sowie die Erstellung von Datensatz-Auswahlen.
  • Übersichtslisten bieten eine Standardsuche analog zum Rich Client sowie die Ausführung der dort definierten Suchabfragen (inkl. Standardsuche beim Betreten des Bereiches).
  • Die Funktionsbuttons innerhalb von Eingabemasken sind nun horizontal in der Kopfleiste des betreffenden Maskenbereichs (z.B. Anschriften innerhalb der Firmenmaske) angeordnet. Dies sorgt für eine bessere Touch-Bedienbarkeit auf Tablets sowie eine spontanere Erfassbarkeit der Zugehörigkeit der Buttons zu den Maskenbereichen. Außerdem konnte der Platz der entfallenen vertikalen Buttons genutzt werden, um die Maskenbereiche bis zum Fensterrand zu ziehen, was neben einem Platzgewinn zu einer klareren weil minimalistischeren Optik führt.
  • Auch in den „Verknüpfungsbereichen“ befindet sich der +Button zum Hinzufügen von Datensätzen jetzt direkt in der betreffenden Kopfzeile. Die weiteren Funktions-Buttons erscheinen – wie mit der WebSolution 1.0 eingeführt – erst beim Anklicken und damit „Expandieren“ des betreffenden Datensatzes.
  • Felder mit hinterlegter zwingender bzw. optionaler Auswahlliste werden anstatt mit einem kleinen geschlossenen bzw. offenen Dreieck jetzt mit einem roten bzw. blauen Listensymbol gekennzeichnet, um die Verwechslung mit klassischen Menüs auszuschließen.
(Der Aufruf der Liste erfolgt wie gehabt durch Klick auf die Legende oder Eingabe eines Leerzeichens bzw. der gewünschten Anfangszeichen und Sprung in ein anderes Feld, z.B. mittels TAB.)
  • Zahlen- und Uhrzeit-Felder können alternativ mit Maus via kleiner Dreieck-Buttons ausgefüllt werden.
  • Die TOPIX-Datumsautomatik wird unterstützt
  • Firmen/Personen können aus anderen Datensätzen heraus direkt angelegt (Feldschaltfläche mit +-Symbol am Ende des Feldes) oder bearbeitet (Feldschaltfläche mit Stift-Symbol) werden.
  • Cmd/Strg-Return sowie Cmd/Strg-Enter entspricht in Eingabemasken und Dialogen dem Klick auf den OK-Button.
  • Tablet-Optimierung: Zur besseren Bedienbarkeit auf Touchscreens bewirkt ein Doppel-Touch nicht wie sonst üblich ein Vergrößern bzw. Verkleinern der Anzeige, sondern verhält sich wie ein Doppelklick, so dass mit dieser Geste u.a. Datensätze geöffnet werden können.
  • Tablet-Optimierung: Im Startmenü gibt es Einträge zum Vergrößern und Verkleinern, so dass die Fenster an die Tabletgröße angepasst werden können.
  • Tablet-Optimierung: Der Startmenü-Eintrag „Neu laden“ ermöglicht einen Reload auch bei ausgeblendeter Browserzeile (wenn beispielsweise unter iOS die WebSolution am Home-Bildschirm abgelegt und von dort gestartet wurde, um die volle Tabletfläche nutzen zu können).
  • Der Classic WebClient wurde integriert und ist im Startmenü bzw. vom Desktop aus aufrufbar, um insbesondere die Leistungserfassung und das Personalportal nutzen zu können.
  • Umschaltung auf englisches User-Interface inkl. englischer Zahlen-, Datums- und Zeitformate („Start > Settings“).
  • Anzeige von aktiven Sessions, Login Historie und Speicherbelegung („Start > System Informationen“) für Benutzer mit WebSolution Administratorrechten (einstellbar unter „Benutzer > Zugriffsrechte > Internet > TOPIX WebSolution“) mit der Möglichkeit, eine Nachricht an alle Benutzer zu versenden.
  • Mittels „Aktion > LinkCode kopieren/versenden“ können Links zu beliebigen Datensätzen kopiert (wird von Safari nicht unterstützt) bzw. per E-Mail versendet werden. Zieht der Empfänger den LinkCode per Drag & Drop auf den Start-Button der geöffneten WebSolution, wird der betreffende Datensatz automatisch geöffnet.
  • Drucken von Korrespondenzen, Notizen, Angeboten und Aufträgen direkt aus dem Verknüpfungsbereich von Firmen und Personen.

Programmbereichsspezifische Funktionen

Cockpit

  • Weitere (6.) Vorlagenvariante mit nur einem zentralen Bereich (neben Terminen und Benutzern).
  • Weitere Cockpit-Module neben Terminen, Aufgaben+Wiedervorlagen, Korrespondenzen, Reports, Vertriebsprojekten/Chancen und Benutzern: Browser, HTML-Widgets, Kontaktmanagement, Verkaufsstatistik
  • Die Prioritäten der angezeigten Datensätze werden durch einen farbigen Balken visualisiert (blau=gering, gelb=mittel, rot=hoch).
  • Ein oranger Halbkreis innerhalb des Balkens zeigt dabei gekennzeichnete („geflaggte“) Datensätze an.
  • Meine (Termine,) Aufgaben + Wiedervorlagen: Auch Termine können jetzt hier aufgelistet werden.
  • Meine (Termine,) Aufgaben + Wiedervorlagen: Neue Ereignisse können direkt mittels „+“-Button angelegt werden.
  • Meine (Termine,) Aufgaben + Wiedervorlagen: Während ein Doppelklick das Ereignis (also z.B. den Wiedervorlage-Datensatz) öffnet, öffnet ein Klick auf den angezeigten zugehörigen Programmbereich (blau mit vorangestelltem Dreieck) den betreffenden Datensatz.
  • Die Anzeigeoptionen in Korrespondenzen können auch auf eine abgespeicherte „Erweiterte Suche“ zugreifen.
  • Meine Chancen (Vertriebsprojekte) können auch in tabellenform angezeigt werden.
  • Im kleine Monatskalender kann jetzt nicht nur geblättert, sondern direkt zu einem anderen Monat gesprungen werden.
  • Anwesenheitsstatus (im Haus, Urlaub, krank etc.) wird in Benutzerliste und Ereigniseingabemaske angezeigt.
  • Benutzerliste ausblendbar

Kalender

  • Selektion der Benutzer alphabetisch oder nach Abteilungen.
  • Minikalender kann ausgeblendet werden.
  • Im Minikalender angezeigter Monat ist änderbar.
  • Farbliche Hinterlegung des markierten Tages.
  • Splitter in Tages- und Wochenansicht manuell änderbar (Doppelklick optimiert).
  • Anzeige der Kalenderwochen in Monatsansicht.
  • In Tages- und Wochenansicht kann Termin durch Markieren des Zeitraums mit gedrückt gehaltener Maus angelegt werden.
  • Expliziter „+“-Button zur Erleichterung der Termin-Neuanlage auf Tablett sowie bei „vollem“ Kalender (für heute bzw. markierten Tag).
  • Ereignismaske erlaubt Eingabe/Änderung eines Teilnehmers durch Doppelklick und Eingabe des Benutzernamens oder Diktatzeichens.
  • In Ereignismaske können alle Benutzer einer Abteilung mit einem Klick der Teilnehmerliste hinzugefügt werden.

Firmen

  • Für eine Anschrift kann jetzt nicht nur die Lage sondern auch die Route in Google maps angezeigt werden.

Personen

  • Aktion „In Google maps anzeigen“ in Übersichtsliste.
  • Portraitbild wird angezeigt

Kategorien

  • Buttons für Stempel (schreibt „Diktatzeichen, Datum:“) und Zoom (zeigt Textfeld in eigenem vergrößerbarem Fenster).

Korrespondenzen

  • Eingehende (gescannte) Briefe werden jetzt direkt angezeigt.

Angebote/Aufträge

  • Können als PDF via E-Mail versendet werden („Drucken > … als E-Mail versenden (Korrespondenz)“).
  • Vertraulichkeitsstufen, Wiedervorlagen und Anhänge
  • Positionen direkt in Liste editierbar.
Mit der Benutzung stimme ich zu, dass diese Seite für korrekte Funktion und Analysen Cookies verwendet. Weitere Informationen...